Axmann Fördersysteme GmbH Jürgen Ruckriegel Baumeisterallee 24-26 04442 Zwenkau Deutschland +49 34203/5970

Rollenbahnkurve (bis 100 kg) - Typ 52.00 – nicht angetrieben

Nicht angetriebene Rollenbahnkurven werden eingesetzt, um die Transportrichtung von Fördergütern zu ändern. Die Fördergüter müssen manuell um die Kurve geschoben werden. Konische Rollen sorgen für einen Geschwindigkeitsunterschied zwischen dem inneren und äußeren Kurvenbereich. Auf diese Weise wird die Ausrichtung der Fördergüter innerhalb der Seitenwangen beibehalten. Nicht angetriebene Kurven können als allein stehende Module oder in Verbindung mit angetriebenen, geraden Rollenbahnen verwendet werden.

Technische Daten

Belastungsbereich

0 N/m – 1000 N/m (0 kg/m – 100 kg/m)

Einspannlänge (EL)

260 mm – 910 mm in Schritten von 50 mm

Rollenteilung (T)

siehe Tabelle

Kurvenwinkel

30°, 45°, 60°, 90°

Temperaturbereich

5°C bis 45°C Umgebungstemperatur

Rollentyp

Kugelgelagert, mit konischen Hülsen

Rollenmaterial

Ø 50 x 1,5 mm Stahl, ausgerüstet mit grauen, konischen Polypropylen-Hülsen

Profilkombinationen

Profil 120 & Profil 120

Steigung/Gefälle

Wegen der Steifigkeit der Seitenwangen sollten Axmann-Kurvenmodule nur bedingt für Steigungen/Gefälle eingesetzt werden.

Lieferumfang

Jedes Kurvenmodul wird wie angegeben komplett montiert geliefert, ohne Stützen und Endkappen.