Axmann Fördersysteme GmbH Jürgen Ruckriegel Baumeisterallee 24-26 04442 Zwenkau Deutschland +49 34203/5970

2-Säulen-Stahlheber (bis 1.200 kg) - Typ 70.00

Die Senkrechtförderer bestehen aus einem 2-Säulen-Grundstahlrahmen, der mit Quertraversen verstärkt wird. Innerhalb dieser zwei Grundsäulen fährt der Hubkorb. Auf dem Hubkorb ist das jeweilige Fördertechnikmodul montiert. So können in einer oder in zwei Ebenen übereinander Kettenförderer bzw. Rollenförderer auf den Hubkorb montiert werden. Die Abstützung des Hubkorbs erfolgt mittels PU-Rollen und sichert einen langen und verschleiß- und geräuscharmen Betrieb. Die Gegengewichte werden ebenfalls innerhalb des Grundrahmens geführt. Sie dienen der Reduzierung der Antriebsleistung und werden auf Hubkorbgewicht + halbes Transportgewicht dimensioniert. Als Zugmittel für die 2-Säulen-Hubstationen kann zwischen der Ausführung mit Kette (Typ 70.20), mit Zahnriemen (Typ 70.70) oder mit Gurten (Typ 70.80) gewählt werden. Optional sind eine Wartungsbühne, eine Steigleiter zum Erreichen der Wartungsbühne, eine elektromotorische Absteckung des Hubkorbs in den Endlagen und ein Stand-by-Antrieb erhältlich. Eine manuelle Wartungsverriegelung an der Antriebswelle gehört zum Basislieferumfang der Hubstation.

Technische Daten

Belastungsbereich

1000 N – 12000 N (100 kg – 1200 kg)

Geschwindigkeit (V)

0,5 m/s (30 m/min) bis 1 m/s (60 m/min)

Zugmittel


70.21 – Kette
70.71 – Zahnriemen
70.81 – Gummigurt mit Aramidcord- bzw.Stahlseileinlage

Antrieb

3-phasiger Getriebemotor, 0,75 kW bis 7,5 kW, 400 V / 50 Hz oder 460 V / 60 Hz in Abhängigkeit des Transportgewichts

Temperaturbereich

5°C bis 45°C Umgebungstemperatur

Motorschutz

IP 54

Lieferumfang


Die Hubstation 70.00 kann in Abhängigkeit von Ihrer Hublänge als komplett montierte Einheit geliefert werden. Die Hubstation besteht aus dem Grundrahmen, der Antriebstraverse inklusive manueller Wartungsverriegelung, dem Hubkorb und dem Gegengewicht.

Optionen



Elektromotorische Absteckung am Hubkorb
Wartungsbühne
Steigleiter für Wartungsbühne
Stand-by-Antrieb